Panoramafotografie

Faszination Panoramafotografie

Der Virus Panoramafotografie hat mich im Sommer 2008 gepackt.

Ich finde den Blickwinkel der Bilder einfach fantastisch. Auch finde ich die Kombination von Planung der Aufnahme, das Ausführen und der Nachbearbeitung am Computer sehr interessant.

Der Anfang war aber sehr frustrierend. Ich habe viele Versuche unternommen mich mit dem Thema zu beschäftigen, jedoch war der Erfolg eher bescheiden.

Ende 2008 habe ich mir einen Nodal Ninja 3 gekauft. Ich habe ihn mit meiner Nikon D300 und dem Nikon AF 10,5 DX eingesetzt. von den Ergebnissen war ich jedoch nicht überzeugt. Ich habe mit den empfohlenen Einstellungen gearbeitet. Als Ablösung für den NN3 habe ich mir einen anderen Panokopf gekauft, dieser ließ sich aber noch nichtmal einwandfrei auf meine Kamera einstellen. Das Thema Panorafotografie war für mich zu diesem Zeitpunkt fast gestorben.

Rettungsanker war ein Fotokurs zum Thema Panoramafotografie von Sigma Foto im Dezember 2009. Dieser Kurs hat die theoretischen Grundlagen gefestigt und hat neuen Mut gemacht auf mehr. Sehr positiv war, das bei diesem Kurs nur ebenfalls stark Interessierte anwesend waren und das Niveau dadurch entsprechend hoch war. Weiter ist es extrem gut mal mit verschiedenem Material arbeiten zu können. Bei diesem Kurs habe ich den Novoflex VR 6/8 in die Finger bekommen. Tolles Teil. Nach Abschluß des Kurses war klar ich brauche das Teil. Von da an ging es bergauf, der Novoflex lässt sich präzise einstellen.

Mit dem Nikon 10,5 bin trotzdem immer noch nicht zurecht gekommen. Ich habe mir deshalb einige Objektive von Sigma besorgt. Sigma gibt den für uns Panoramafotografen so wichtigen Punkt „Eintrittspupille“ tabellarisch an. Die Werte müssen nur für die Kamera umgerechnet werden und passen. Die ersten guten Panos habe ich mit Sigma-Objektiven gemacht. Das Nikon 10,5 hat mir aber immer noch Probleme bereitet, nach intensiver Suche im Internet fand ich den Hinweis als Eintrittspupille einen Punkt ca. 2,5 mm vor dem Goldring zu verwenden. Das hat funktioniert, seit dem kann ich Panos auch mit dem 10,5er erstellen.

Anfang 2010 habe ich die Einstellwerte für eine Reihe meiner Objektive entweder über die Tabellenwerte von Sigma oder aber über die üblichen Verfahren ermittelt, so dass ich heute von sehr kleinen 360*180 Panos (ca. 10 MPix) bis zu Panos mit knapp 1 GPix schon Bilder gemacht habe.