Der Workflow im Detail

Folgenden Workflow hab ich mir überlegt:

Zuerst werden die Bilder von der Kamera auf den Rechner übertragen dazu verwende ich eine Ordnerstruktur nach Jahr/Monat.

Da ich mit der Bildvorschau von Nikon View NX im Moment immer noch am besten zurecht komme werden hie schon mal die Bilder geprüft, getreu dem Aschenputtel-Prinzip „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten in den …“

Danach kommt das Geotagen.

Mit HoudahGEO werden die Bilder mit Hilfe von GPS-Daten aus meinem GPS-Logger geokodiert. Hilfsweise werden die Bilder in HoudahGEO über Google Maps geokodiert. Im Anschluss daran werden die natürlichsprachlichen Orte mit Hilfe von „Reverse Gecode“ in die Bilder eingepflegt. Mein HoudahGeo schreibt leider das Feld Primary-CountryLocationCode nicht. Dieses setze ich mit dem Kommando exiftool -Country-PrimaryLocationCode=“GER“ -overwrite_original_in_place *.[jJtTnN][pPiIeE][gGfF]. In diesem Beispiel wird der Wert GER gesetzt und die Dateien an Ort und Stelle aktualisiert, ohne -overwrite_original_in_place werden Sicherungskopien angelegt. Der Befehl wird auf alle Dateien mit den Endungen .JPG, .TIF und .NEF, unabhängig von Groß- und Kleinschreibung, angewendet. Ebenfalls unberücksichtigt bleibt in HoudahGEO das Feld Sub-location. In dieses Feld lässt sich prima eine besondere Location innerhalb einer Stadt einsetzen, z.B. wenn City=“Mainz“ ist könnte hier vielleicht Sub-location=“Uni Mainz Botanischer Garten“ stehen.

Im Anschluß daran setze ich ein Script ein, das Angaben zum Copyright setzt und die Ortsangaben in die Stichwörter kopiert. Dadurch ist es möglich den Ort auch über Stichwörter zu filtern.

Mittlerweile habe ich das als Script, das über einen kompletten Ordner läuft und in einer Version für den Automator auf dem Mac, der das Ganze auf ausgewählte Dateien ausführt.

Nicht ganz unwichtige Infos habe ich aus Folgenden Seiten:

http://www.linuxquestions.org/questions/linux-newbie-8/how-to-pass-command-line-parameter-to-shell-script-254396/#post1291172

Wie werden multiple Aufrufparameter im shelscript gehandelt.

http://www.macosxhints.ch/index.php?page=2&hintid=2240

For/Next-Konstruktion für die Aufrufparameter.

Hier ein Einblick in den Code für die Automator-Version:

#
# SAVE IFS
# ohne diese Änderung gehen Dateinamen mit Blanks nicht
#
SAVEifs=$IFS
IFS=$’\n‘

for i in $@
do
# technische Infos nach Keywords schreiben
# Kameramodell
var1=“Kamera : `exiftool -S -Model „$i“|sed „s/Model: //g“`“
# Objektiv
var2=“Objektiv : `exiftool -S -LensID „$i“|sed „s/LensID: //g“`“ „$i“
# Brennweite bezogen auf Kleinbild
var3=“Brennweite (35 mm) : `exiftool -S -FocalLengthIn35mmFormat „$i“|sed „s/FocalLengthIn35mmFormat: //g“`“
# Blende
var4=“Blende : `exiftool -S -FNumber „$i“|sed „s/FNumber: //g“`“
# Zeit
var5=“Zeit : `exiftool -S -ExposureTime „$i“|sed „s/ExposureTime: //g“`“

# Geo-Informationen (IPTC-Location) nach Keywords schreiben
#Sub-Location
var6=“`exiftool -S -Sub-Location „$i“|sed „s/Sub-location: //g“`“ #City
var7=“`exiftool -S -city „$i“|sed „s/City: //g“`“
#Province-State
var8=“`exiftool -S -Province-State „$i“|sed „s/Province-State: //g“`“
#Country-PrimaryLocationName
var9=“`exiftool -S -Country-PrimaryLocationName „$i“|sed „s/Country-PrimaryLocationName: //g“`“
#Country-PrimaryLocationCode
var10=“`exiftool -S -Country-PrimaryLocationCode „$i“|sed „s/Country-PrimaryLocationCode: //g“`“

#Werte schreiben
exiftool -overwrite_original -keywords+=$var1 -keywords+=$var2 -keywords+=$var3 -keywords+=$var4 -keywords+=$var5 -keywords+=$var6 -keywords+=$var7 -keywords+=$var8 -keywords+=$var9 -keywords+=$var10 -iptc:by-line=“Oliver Kapffer“ -iptc:CopyrightNotice=“© Copyright 2014 by Oliver Kapffer“ -iptc:Contact=“Oliver Kapffer, oliver@kapffer.net“ „$i“

done

#
# SAVE IFS
# ohne diese Änderung gehen Dateinamen mit Blanks nicht
#
IFS=$SAVEifs

 

Wenn das alles fertig ist, importiere ich die Bilder nach Lightroom. In Lightroom lassen sich natürlich weitere Stichwörter hinzufügen.