FFMPEG

Ein superinteressantes Tool im Bereich Timelapse ist ffmpeg. Mit ffmpeg lassen sich Einzelbilder, z.B. einer Webcam, zu einem Timelapse rendern. Und das scriptgesteuert!

Mit diesem Codeschnipsel rendere ich die Bilder einer Webcam zu einem Film.

ffmpeg -f image2 -r 30 -i img_%04d.jpg -r 30 -vcodec libx264 -preset veryslow ../timelapse.mp4

Hier die Ausgangssituation:

Es handelt sich um Bilder einer Mobotix-Kamera, die fortlaufend numerisch abgelegt werden. Damit ich die per ffmpeg verarbeiten kann, müssen die jedoch zuerst umbenannt werden.


#umbennnen
find -name '*.jpg' | sort -n | gawk 'BEGIN{ a=1 }{ printf "mv %s img_%04d.jpg\n", $0, a++}' | bash
#rendern
ffmpeg -f image2 -r 30 -i img_%04d.jpg -r 30 -vcodec libx264 -preset veryslow ../timelapse.mp4

Mit dem find werden die Bilder im Verzeichnis aufsteigend sortiert und dann nach img_9999.jpg umbenannt. 9999 ist eine fortlaufende Zahl.Die zweite Zeile sorgt für die Umwandlung in ein mp4-Videofile mit einer Bildwiederholrate von 30 Bildern/sec.

weitere Info’s:

Doug’s World
Thompson’s Technological Insight