Gigapixel Blick vom Neroberg

Ich habe jetzt mein erstes Gigapixelbild erstellt.

Ich möchte noch einige Eckdaten dazu festhalten.

Mit Hilfe des Pano-Kopfes Merlin habe ich mit meinem Sigma 150-500 bei Brennweite 500 insgesamt 494 Bilder in 13 Reihen und 38 Spalten gemacht. Der Speicherbedarf der RAW-Bilder liegt bei 7,43 GB. Für die Aufnahmen habe ich 73 Minuten gebraucht. Nach knapp einer Stunde waren alle Bilder nach 8-bit TIFF konvertiert. Ich habe dann die Bilder über den Importfilter für Papywizard nach Autopano Pro geladen. Mehrere Versuche das Pano in Autopano Pro 2.0.9 zu rendern brachen nach über einer Stunde Laufzeit mit Fehlermeldung ab. Ich habe die Projektdatei gesichert und dann mit der Beta von Autopano Pro 2.5 geöffnet. Das Rendern war hier schnell erledigt, mein Rechner hat 51 Minuten benötigt. Leider war das Rendern in Autopano Pro 2.5 nicht fehlerfrei, so dass ich das Bild in Photoshop nochmal beschneiden musste. Die Photoshopdatei hat eine Größe von 7,71 GB. Das endgültige Pano ist 110160*25279 Pixel groß. Das sind 2.784.734.640 Pixel, also 2,7 Gigapixel. Der Blickwinkel der Aufnahme beträgt ca. 70 * 16 Grad. Ich hasse diesen Gigapan-Uploader. Ich habe das Pano als .psb-Datei erzeugt und dann in Photoshop als Photoshop-RAW gespeichert. Der Uploader akzeptiert angeblich Photoshop-RAW-Dateien. Ich habe es jedoch nicht geschafft, das Bild in diesem Format hochzuladen. Der ganze Spaß ging also von vorne los. Ich habe das Pano neu als .kro-Datei gerendert, ein Format, das der Uploader ebenfalls versteht. Der erste .KRO-Upload sah aber nicht gut aus, ich habe die Renderoptionen nochmal geändert und dann nochmal neu hochgeladen. Diese Werte für die Größe haben sich durch die vielen Neuberechnungen noch etwas geändert, es bleibt aber bei den 2,7 Gigapixel.

Nach all dieser Vorrede aber nun zum Bild.

Mit einem Klick auf das Bild landet Ihr bei Gigapan.org.